Gegründet 1986
Alemannische Schiffsmodell-Freunde
Alemannische Schiffsmodell-Freunde

Unsere Alemannenregatta

Allgemeines

Die Alemannenregatta soll ein sportliches Messen der Fähigkeiten und Fertigkeiten aller Teilnehmer sein. Jeder geht mit den anderen Teilnehmern freundlich und fair um; trotzdem kommen wir in einer so großen Gemeinschaft nicht ganz ohne Regeln aus.

Regeln für die Austragung von Alemannenregatten

  1. Die Alemannenregatten finden jährlich statt.
     
  2. Es bleibt dem ausrichtenden Verein überlassen, die zu fahrende Kursfigur festzulegen.
    Sie ist aber in der Ausschreibung in zeichnerischer Form bekannt zu geben.

     
  3. Der Alemannenpokal wird von der IG gestiftet (kein Wanderpokal).
     
  4. An der Wertung um den Alemannenpokal nehmen nur Mannschaften (Vereine) aus dem alemannischen Sprachraum teil.
     
  5. Eine Mannschaft besteht aus 4 Teilnehmern eines Vereines. Gewertet werden die 4 besten Fahrwertungen in den Klassen Plan-Modelle, Bau-Modelle und Dampf-Modelle. Ein Teilnehmer darf nicht zweimal in die Wertung kommen.
     
  6. Jeder Teilnehmer darf höchstens in 2 Klassen starten, die zur Wertung um den Alemannenpokal gehören (eine Startgebühr).
    Der Veranstalter kann weitere Starts in den Klassen SeaJet, Nano Yacht und Spaß-Modelle zulassen.

     
  7. Der ausrichtende Verein wettstreitet wegen des Heimvorteils nicht um den Alemannenpokal.
     
  8. Die Beschaffenheit der sonstigen Siegespreise bleibt dem ausrichtenden Verein überlassen.
     
  9. Es wäre wünschenswert, wenn bei der Alemannenregatta für jeden Teilnehmer ein bleibendes Erinnerungsgeschenk zur Verfügung gestellt werden kann.
     
  10. Der Anmeldeschluss soll, wenn möglich, nicht mehr als 2 Wochen vor der Regatta liegen, ist dann aber für alle Teilnehmer verbindlich. Nachmeldungen kann der Veranstalter nach Rücksprache mit dem Alemannen-Obmann zulassen.
     
  11. Die Art der Ausrichtung des Alemannenabends ist dem veranstaltenden Verein je nach Möglichkeiten überlassen. Der Alemannenabend ist keine Pflicht.
     
  12. Die Verpflegung der Schiedsrichter übernimmt der Veranstalter nach seinen Möglichkeiten.
     
  13. Der durchführende Verein bestimmt im Einvernehmen mit dem Alemannenvorstand den Hauptschiedsrichter, Startstellenleiter und Schiedsrichter. Torrichter und Kursschreiber werden durch den Verein bestimmt.
     
  14. Ist ein Teilnehmer nur an einem Tag bei der Regatta, dann hat er nur Anspruch auf einen Lauf.
     
  15. Es besteht für den Veranstalter die Möglichkeit, Anmeldungen von Personen zur Veranstaltung zurückzuweisen.

Regeln für die Kapitäne

  1. Wir melden uns zur Alemannenregatta frühzeitig an.
    Wir informieren uns vor der Fahrwertung über den Kurs (evtl. Kurstafel an der Antenne) und bringen unser Modell startklar an die Startstelle.

     
  2. Wir melden uns an der Startstelle und fahren nur mit Frequenzklammer (Ausnahme 2,4GHz).
     
  3. Wir halten uns an die für Jedermann ersichtliche Startreihenfolge lt. "Startautomat". Ausgenommen sind nur startklare Schiffsmodelle mit Dampfantrieb. Diese Teilnehmer werden vorgezogen und können starten, wenn sie sich an der Startstelle melden.
    Es können mehrere Boote gleichzeitig zur Fahrprüfung auf dem Wasser sein; gegenseitige Rücksichtnahme ist Ehrensache.

     
  4. Wir sind gute und faire Steuerleute und benötigen deshalb keine Hilfe irgendwelcher Art beim Steuern unseres Modells. Sollten andere Personen Hilfe geben, wird die Fahrt abgebrochen und nur bis zu diesem Zeitpunkt gewertet. Der Kursschreiber beobachtet die Fahrt an der für ihn besten Stelle.
     
  5. Wir steuern die Tore in UNUNTERBROCHENER Fahrt nur einmal an.
    Eine Ausnahme gibt es nur bei Toren mit Rückwärtsfahrt, hier sind max. 3 Anfahrten zulässig (Grundlinie beachten).
    Die Fahrzeit beträgt längstens 8 Minuten, eine Verlängerung ist nicht möglich, nach 8 Minuten wird die Fahrt abgebrochen und bis zu diesem Zeitpunkt gewertet.

     
  6. Modellschiffe, die aufgrund ihrer Größe eine durchgehende Kurvenfahrt nicht schaffen können, dürfen eine neuerliche Anfahrt starten (Beckenrand zu nahe).
     
  7. Bei starkem Wind und hohen Wellen entscheidet der Startstellenleiter über die Einstellung bzw. Wiederaufnahme der Fahrprüfungen.
     
  8. Wir vermeiden selbstverständlich alles, was den Ablauf der Fahrprüfung, die Steuerleute, die Kursschreiber und die Schiedsrichter an der Startstelle und bei der Dockeinfahrt eines Schiffes stören würde. Die Startstelle sollte nicht verlassen werden, außer es besteht eine örtliche Trennung zwischen Startstelle und Andockstelle.
     
  9. Wird eine Fahrprüfung wegen technischen Ursachen oder witterungsbedingt abgebrochen, ist ein Neustart zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Der Starter reiht sich wieder normal ein lt. Punkt 2+3. Bei der Wiederholung kann der Kurs von Anfang an gefahren werden. Die bisherigen Fahrpunkte bis zum Abbruch bleiben erhalten, ab der Abbruchstelle wird weiter gewertet.
     
  10. Um die Veranstaltung für die Zuschauer auch am Sonntag attraktiv zu erhalten, entfernen wir unsere schönen Modelle so spät wie möglich aus der Ausstellung.

 

Um einen störungsfreien und für Alle reibungslosen Ablauf an der Startstelle zu gewährleisten, ist die Einhaltung dieser 10 Regeln unerlässlich.

Benötigte Dokumente und Listen
für die Durchführung der Alemannenregatta

Um die Durchführung der Alemannenregatta mit Anmeldungen, Ausstellungsorganisation, Fahrprüfungen, Baubewertungen und  Ermittlung der Sieger zu bewältigen, benötigt man sehr unterschiedliche Listen. Ohne einen PC ist das sicher nicht mehr zu bewältigen.
Jeder Verein der schon einmal eine Regatta durchgeführt hat, kennt dieses Problem und hat es wohl nur mit Hilfe von entsprechenden Programmen geschafft, die Gewinner der Klassen und den Gewinner des Alemannen-Pokals zu ermitteln.

 

Welches Programm das Beste ist, können wir nicht sagen.
 

Was aber ganz sicher ist: im Verein benötigt man einen kleinen Fachmann, der sich mit dem Ablauf, den Klassen und den entsprechenden Formularen auskennt. Mit diesem Wissen kann der-/diejenige ein Programm verstehen oder eines selbst programmieren. Die administrative Organisation sollte einen störungsfreien Raum zur Verfügung haben, damit die Durchführung und Abwicklung möglichst schnell erledigt werden kann.

 

Da bei den alemannischen Vereinen schon viel Wissen vorhanden ist, kann auch ein befreundeter Verein um Hilfe gebeten und damit der Zeitaufwand reduziert werden.

 

Auf den folgenden Seiten gibt es Beispiele von Dokumenten wie man sie aufbauen kann. Der Inhalt der Dokumente (Namen, Klassen, Schiffe usw.) ist nicht aufeinander abgestimmt. Es sind nur Spieldaten.
 

Erstellt wurden diese Dokumente mit Word und Excel (2010).
 

Wer Näheres darüber wissen möchte, kann sich gerne an uns wenden, wir werden dann die Verantwortlichen und Fachleute in den Vereinen zusammen bringen.

Stand der Seite: 17. Januar 2015