Gegründet 1986
Alemannische Schiffsmodell-Freunde
Alemannische Schiffsmodell-Freunde

Klasseneinteilung

Allgemeines

 

Ein Ziel der neuen Klasseneinteilung ist die Reduzierung der Klassen.

Durch die Unterteilung in verschiedene Längen wird das Gegenteil erreicht.

Eine Längeneinteilung sollte nur bei einem großen Starterfeld, z.B. BM1 und evtl. PM, durchgeführt werden.

Klasseneinteilung

PM Plan-Modelle

PM Vorbildgetreue maßstäbliche Modelle und Eigenbauten (keine Baukasten- und Fertigmodelle).

Eine weitere Unterteilung nach Modelllänge ist möglich, z.B.

PM <100cm

PM >100cm

 

BM Bau-Modelle

BM1 Bau- und Fertigmodelle OHNE Baubewertung.

In dieser Klasse starten Baukastenmodelle, Planmodelle und auch Fertigmodelle,

die nur an einer Fahrwertung teilnehmen wollen.

Eine weitere Unterteilung nach Modelllänge ist möglich, z.B.

BM1 <70cm

BM1 <100cm

BM1 >100cm

BM2 Baukasten- und Fertigmodelle MIT Baubewertung.

In dieser Klasse starten nur Baukastenmodelle oder Fertigmodelle, die sich einer Bauprüfung unterziehen. Planmodelle dürfen hier NICHT starten.

 

Weitere Klassenbezeichnung:

BM1 Junioren

BM1 Damen

 

DM Dampf-Modelle

DM Keine Einschränkungen bezüglich Länge, Kesselanlage usw.

 

FM Funktions-Modelle

Einzelvorführung + Gruppenvorführung

Die Vorführung sollte 20 Minuten nicht überschreiten.

 

 

Der Veranstalter kann weitere Klassen mit aufnehmen, z.B.

 

SJ SeaJet

SJ1 Standard 7 Zellen oder LiPo 2S

SJ2 Standard LiPo 3S

SJ3 Expert

 

NY Nano Yacht

NY Unterteilung nach Motor möglich (Normaler- oder Brushless-Motor), z.B.

NY1 Normaler Motor

NY2 Brushless-Motor

 

SM Spaß-Modelle

SM Phantasievolle Eigenbauten

 

Es sollten pro Klasse 6 Teilnehmer vorhanden sein. Der Veranstalter kann Ausnahmen zulassen oder Klassen zusammenlegen.

 

Als Bezeichnung der Klassen (Ausschreibung) sollten die Klassenbezeichnungen BM1, BM2, PM, DM, FM, usw. verwendet werden, damit eine durchgehende Wiedererkennung der Klassen sichergestellt ist.

Stand der Seite: 17. Januar 2015